26
Mrz
2019
0

Kapstadt – Teil 4

Werbung/ ad

Hallo Ihr Lieben,

Ihr wart noch nie in Kapstadt? Dann wird es Zeit dieses immer beliebter werdende Reiseziel auf Eure Bucket List zu setzen! Denn Kapstadt ist eine pulsierende Metropole mit sowohl europäischen als auch afrikanischen Einflüssen. Die südafrikanische Kultur ist aufregend, sympathisch und dabei erfrischend anders. Und ganz nebenbei gibt es noch zahlreiche Naturspektakel zu bestaunen. Ein paar Einblicke in meine Shootingreise an den südlichsten Zipfel des afrikanischen Kontinents habt Ihr ja bereits erhalten. Heute möchte ich Euch noch einmal einen detaillierteren Überblick über die tollen Ausflugsziele geben, die Kapstadt zu bieten hat.

  1. Der Table Mountain

Der Tafelberg zieht jährlich mehrere Millionen Besucher an. Er gilt als eines der sieben neuen Weltwunder und verblüfft bereits von unten betrachtet durch seine schiere Masse und charakteristisch flache, von Steilhängen umgebene Form.

Wir wählten den dreistündigen Aufstieg per Treppe. Und wenn ich von Treppe spreche, dann meine ich abertausende von Stufen! Oben angekommen war ich klitschnass und vollkommen aus der Puste.

Der Ausblick, der sich oben bietet, verschlägt einem dann aber erst den Atem ;)

Ich musste bei der vielen Sonne immer darauf achten, dass ich keine Abdrücke oder Bikinistreifen bekomme. Und das geht manchmal schneller als man denkt! Modelprobleme… Aber so oder so sollte man sich vor der intensiven Sonne schützen. Eine Kopfbedeckung ist deshalb natürlich Pflicht. Außerdem hatte ich immer auch ein langärmliges Oberteil dabei, denn der Wind in Kapstadt ist unberechenbar! Da kann es manchmal auch ganz schnell mal kühl werden.

Oben angekommen war natürlich eine Menge los. Kein Wunder, bei dieser Aussicht! Ein schönes Erlebnis war ein Heiratsantrag, dem wir per Zufall bewohnten und den ich kurzerhand gefilmt und dem süßen Pärchen im Anschluss geschickt habe. Ihr könnt Euch vorstellen, wie die beiden sich gefreut haben. Hochzeitsanträge sind hier oben scheinbar keine Seltenheit ;)

Auch wir waren hin und weg von dem atemberaubenden Blick über Kapstadt, den Lion’s Head und das Meer.

Nach dem kräftezehrenden Aufstieg haben wir uns auf dem Rückweg für die Seilbahn entschieden. Das kostet zwar ein paar Rand (so heißt übrigens die südafrikanische Währung), bietet aber abermals einen tollen Ausblick. Diesen muss man sich dann allerdings mit einigen Mitfahrern dicht in die Kabine gedrängt teilen ;)

2. Cape of Good Hope

Neben dem Tafelberg gehört natürlich auch das Kap der guten Hoffnung zu DEN Ausflugszielen schlechthin in und um Kapstadt. Aus den sozialen Netzwerken kennen wir diese typischen Bilder vor dem weltberühmten Cape of Good Hope Schild.

Die Realität sieht allerdings so aus:

Vor dem Schild bildet sich gerade zu den Stoßzeiten eine riesige Schlange Besucher, die sich alle eben dieses Bild für Ihre Fotosammlung wünschen. Ganz so idyllisch ist es also nicht ;) Trotzdem hat sich das Warten gelohnt und es war toll, die Stimmung an so einem besonderen Ort in sich aufzusaugen. Der Legende nach war das stürmische und wellenreiche Kap für frühe Seefahrer der Wendepunkt, nach dessen Überwindung man vom Atlantik in den Indischen Ozean (oder andersherum) gelangt war. Tatsächlich sind sich Wissenschaftler aber heute einig, dass die beiden großen Weltmeere am südlichsten Punkt Afrikas, dem Cape Agulhas (150 km entfernt vom Kap), aufeinandertreffen.

3. Cape Point

In direkter Umgebung zum Kap der guten Hoffnung findet man außerdem den sogenannten Cape Point. Auch hier hat man einen tollen Blick über das Meer. Ein toller Ort, um die unfassbare Gewalt des Meeres und die tosende Brandung auf sich wirken zu lassen.

Der Weg hierher war übrigens deutlich entspannter als der Aufstieg auf den Tafelberg, da man mit dem Auto hier deutlich näher an die schönsten Spots heranfahren kann ;)

Auf dem Weg trifft man übrigens jede Menge Paviane, die sogenannten Baboons!

Die lustigen Zeitgenossen sind ziemlich kontaktfreudig und laufen auf der vielbefahrenden Straße zum Kap auch gerne mal zwischen den Autos umher und genießen die Aufmerksamkeit ;) Aber Achtung, nicht füttern!

Ganz schön frech ;)

4. Kirstenbosch National Botanical Garden

Wer Natur nicht nur auf Fotos bestaunen, sondern am liebsten live erleben möchte, sollte sich den botanischen Garten Kirstenbosch nicht entgehen lassen. Er gilt als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt! Hier habe ich wahnsinnig viele beeindruckende Pflanzen, Palmen und Bäume gesehen, gerochen und sogar angefasst. Neugierig wie ein Kind ;) Natur pur!

 

Ein langer Baumwipfelpfad schlängelt sich durch die Baumhöhen und macht Lust auf Abenteuer.

 

Am besten hat mir aber der Duftgarten gefallen. Hier gab es exotische Pflanzen und Blumen, deren Duft mich an Saunaaufgüsse und Cocktails erinnerte. Und ein paar tierische Bewohner haben wir hier auch angetroffen ;)

5. Sundowner

Sonnenuntergänge kann man in Kapstadt wirklich immer und überall genießen. Die sind nämlich allererste Sahne ;) Und ich als Sonnenuntergangsfreak bin da schon recht anspruchsvoll…

In Kapstadts Restaurants und Bars kann man während des Sonnenuntergangs wirklich stimmungsvolle Minuten erleben. Für mich immer wieder Höhepunkte einer rundum gelungenen Reise. So fühlt sich auch ein anstrengender Tag am Set abends noch wie Urlaub an ;) Einfach traumhaft!

 

Auch Silvester haben wir an diesem wunderschönen Fleckchen Erde verbracht. Und obwohl Feuerwerk in Südafrika verboten ist, gibt es hier jede Menge tolle Locations, die Eure Silvesternacht unvergesslich machen können! Bei uns haben Menschen und Stimmung einfach gepasst ;) Und Silvester im Warmen ist und bleibt einfach etwas Besonderes, das man so von Deutschland nicht gewohnt ist.

Unser Rückflug verlief am Ende zum Glück wesentlich entspannter als unsere Hinreise und ohne größere Zwischenfälle, sodass wir ausgeruht in Amsterdam landeten und dort noch einen Tag Zwischenstopp genießen konnten.

Während unseres kurzen Aufenthalts in Amsterdam konnten wir sogar tatsächlich noch eine Bootstour durch die romantischen Kanäle der Altstadt machen. Und sogar hier hat das Wetter mitgespielt! Für Amsterdam nicht selbstverständlich ;)

 

Wann steht bei Euch der nächste Urlaub an und wo geht’s hin?

Eure

You may also like

Beach Workout Cape Town!
USA-Reise: ESTA oder Visum?
Kapstadt Kitespot
Kapstadt – Teil 3

Leave a Reply

Scroll Up

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen