11
Feb
2019
0

Kapstadt – Teil 2

Werbung/ ad

Hallo Ihr Lieben,

take me back to Cape Town! Schon einige Wochen nach meinem aufregenden Aufenthalt in der südafrikanischen Großstadt packt mich wieder das Fernweh. Zum Glück habe ich noch einige Beiträge für Euch auf Lager, die mich an die Reise erinnern und Euch mit Tipps, Ausflugszielen und persönlichen Stories und Erfahrungen versorgen. Heute soll es um einige Hotspots in und um Kapstadt gehen, die mir besonders gefallen haben ;)

Kapstadt glänzt durch seine Vielseitigkeit! Zwei wilde Ozeane treffen hier aufeinander, spektakuläre Naturphänomene wie der Tafelberg und das malerische Hinterland stehen einer ereignisreichen Landesgeschichte und einer heute zunehmend aufblühenden, multikulturellen Gesellschaft und Lebensart gegenüber. Viele Kontraste ergeben ein aufregendes Gesamtbild, das einen Aufenthalt in Südafrika so lohnenswert macht! Endlich konnte auch ich dieses langersehnte Traumziel von meiner Bucket List streichen ;)

Camps Bay ist ein etwas gehobenerer Vorort von Kapstadt, der nicht nur aufgrund seiner hervorragenden Lage ein beliebtes Ziel für Urlauber aus aller Welt ist. Die Sauberkeit, die verhältnismäßig geringe Kriminalitätsrate, die Nähe zur City, die wunderschöne Kulisse und das entspannte Publikum sorgen für Urlaubsfeeling pur! Hier trifft man außerdem auch jede Menge Surfer ;)

Unser Hotel 3 On Camps Bay Boutique Hotel war ein kleines Träumchen mit wundervollem Blick über die Bucht!

 

Direkt über uns thronten die sogenannten Zwölf Apostel, eine Bergkette, die sich ausgehend vom Tafelberg entlang der Atlantikküste erstreckt.

Und der Strand war zum Glück auch nicht weit!

Auch in Kapstadt gibt es die international bekannten Hop On Hop Off Sightseeing Busse. Das ist zwar ein bisschen tourimäßig, hilft aber sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen ;)

Aber wie steht es eigentlich um die Sicherheit in der Region? Hier meine Einschätzung:

Für Ausflüge aller Art aber vor allem in die Innenstadt habe ich stets eine Bauchtasche für meine Wertsachen genutzt, die ich zum Teil unter der Kleidung getragen habe. Grundsätzlich gilt natürlich, so wenig Wertsachen wie möglich dabeizuhaben. Aber Achtung: diese im Auto zu lassen ist keine gute Idee! Denn Autoaufbrüche sind in Kapstadt keine Seltenheit. Auch mein Handy habe ich unter der Kleidung und zusätzlich noch an einer Handykette hängend getragen. Wir haben außerdem darauf geachtet, dass wir in der Öffentlichkeit nicht mit zu viel Bargeld wedeln. Auch das Handy habe ich nicht öffentlich gezeigt. Ganz entscheidend ist nämlich auch die Attitüde, mit welcher man als Tourist in Südafrika auftritt. Ihr werdet aber ganz schnell selbst merken wie Ihr Euch vor Ort am wohlsten fühlt ;) Und wer diese paar Grundregeln beachtet, muss dann auch nicht überängstlich durch die Stadt laufen. Denn Kapstadt ist ein tolles Reiseziel!

 

Zu den Dingen, die man sich hier übrigens nicht entgehen lassen sollte, gehört definitiv der südafrikanische Wein. Weintouren werden in Kapstadt an jeder Ecke angeboten. Wir haben uns jedoch gegen eine Tour und stattdessen gezielt für ein bestimmtes Weingut entschieden, das wir ganz in Ruhe besucht haben: Groot Constantia, das älteste und (wie man munkelt) bekannteste Weingut Südafrikas. Für uns genau das Richtige, da wir nicht zu den größten Weintrinkern gehören, uns aber einfach für die südafrikanische Kultur interessieren, zu der zweifellos auch Wein gehört ;)

Die verschiedenen Weine haben dank allerlei Hintergrundinformationen zu Machart und Geschmack gleich noch mehr gemundet. Cheers!

Kommen wir nun zu meinen Top 3 Orten zum Shoppen & Schlemmen in der City!

1. Hout Bay Harbour Market

Hop over to Hout Bay Harbour Market! Hier kann man sich tatsächlich den ganzen Tag durch die unterschiedlichsten Gerichte probieren. Also gerne Hunger mitbringen. Kulinarische Höhenflüge garantiert! Kunst und Kultur kommen dabei auch nicht zu kurz ;)

  

  

  

  

  

 

 

2. V&A Waterfront Food Market

An dieser Stelle muss auf jeden Fall auch der V&A Waterfront Food Market Erwähnung finden! Denn hier habe ich die leckersten veganen, milchfreien, glutenfreien und anderweitig alternativen Leckereien in ganz Kapstadt gefunden. Da war wirklich für jeden etwas dabei! Und Ihr wisst ja wie es um meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten steht… In Deutschland kann ich den anderen ja deswegen oft nur beim Essen zusehen, während ich an eigens mitgebrachten Snacks knabbere. Im V&A Food Market war das alles kein Problem, denn hier konnte auch ich endlich mal richtig zulangen ;) Ein Genuss!

Probiert habe ich z.B. :

Austern

Kaffee

Sommerrollen

& allerlei kleine, süße und fruchtige Sünden ;)

3. Old Biscuit Mill

Hier findet Ihr eine erfrischende und dabei liebevolle Zusammenstellung aus Designerstores, Kunsthandwerk, frischen Naturprodukten, Schmuck und Deko. Frauenherzen schlagen hier auf jeden Fall höher! Darüber hinaus finden hier auch regelmäßig coole Events statt ;)

Und, wer von Euch hat jetzt Lust direkt in den Flieger zu steigen? Ich wäre dabei ;)

Eure

 

Werbung / ad (not paid)

You may also like

GlitzerLiza @Semperopernball 2019
Kapstadt – Teil 1
Italian Sporty Spice
10 facts about me – Part 5

Leave a Reply

Scroll Up

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen