13
Mai
2019
0

Welcome Feelgood-Managerin Lilly!

Hallo Ihr Lieben,

Diese Woche wird aufregend! Warum? Ich werde gleich zwei meiner tierischen Lieblinge wiedersehen! Zunächst besuche ich mein Herzblatt Kohli im „Hotel Mama“ in NRW. Dort habe ich einige Modeljobs zu erledigen. Kohli wird übrigens im Laufe der nächsten Jahre zu mir nach Hamburg ziehen. Hoffentlich ganz bald ;)

Auf der Rückreise nach Hamburg werde ich dann unseren neuen Welpen abholen. Ich warte schon so sehnsüchtig auf die kleine Lilly!

Für was für einen Hund wir uns wohl entschieden haben? Nach meiner Begegnung mit diesem wunderschönen Cockerspaniel vor 2 Jahren am Strand von Korsika war klar: Es wird ein Cockerspaniel! Ich hatte mich auf den ersten Blick verliebt. Erinnert Ihr Euch noch an meinen lockigen Beach-Boy vom Korsika Shooting? Den Beitrag findet Ihr hier: Beachboy Lovestory

Ein Jahr später sind mein Freund und ich zum ersten Züchter gefahren. Trotz der enorm anstrengenden Autofahrt von 10 Stunden, die wir dafür auf uns genommen haben, musste ich hoch und heilig versprechen, dass wir ohne Hund wieder nach Hause fahren. Ich habe es sehr bereut. Aber damals haben wir leider noch gezögert, da wir uns noch fragten, wie wir den Cockerspaniel wohl in unseren Arbeitsalltag integrieren würden. Der Wunsch ließ uns aber nicht los. Beim zweiten Züchter hat es dann aber einfach nicht „Klick“ gemacht.

Nach zwei Jahren und drei verschiedenen Züchtern war es endlich soweit! Beim dritten Züchter wusste ich sofort, dass mein Welpe im Wurf dabei ist. Bei der Auswahl ist es übrigens immer wichtig, sich auch Mutter und Vater der Welpen vorher anzuschauen. Die Eltern waren wunderschön.

Ich habe ganze zwei Stunden gebraucht um einen Hund auszuwählen. Die Entscheidung habe ich mir wirklich nicht leicht gemacht! Die Welpen waren alle wunderschön. Unter den neun Welpen waren vier Weibchen, zwischen denen wir wählen wollten.

Wir haben uns zuvor auch im Tierheim umgeschaut. Leider haben wir hier aber keinen jungen Cockerspaniel gefunden. Wir wollten auf jeden Fall ein Jungtier, damit der Hund sich von Anfang an optimal an unseren Lebensstil gewöhnen kann. Der Hund muss sich bei Produktionen am Set benehmen können und meinen sehr abwechslungsreichen und teilweise hektischen Alltag mitmachen. Das ist sehr wichtig für mich und meine Firma. Dafür werden wir in den nächsten Monaten noch sehr viel trainieren ;)

Sitzt man dann aber einmal beim Züchter, fängt man an richtig abergläubisch zu werden! Aus jeder Aktion der Welpen versucht man auf deren Charakter zu schließen und wartet sehnsüchtig auf den einen Moment, wenn einer der Welpen seinen neuen Besitzer von alleine aussucht. Nunja… Long story short:

Wir haben uns für die kleinste Hündin aus dem Wurf entschieden ;)

Die Kleine war immer in meiner Nähe. Natürlich hat sie an meinem Schnürsenkel gekaut. Zunächst schlossen wir daraus, dass sie in unserer Wohnung alles anknabbern würde… Ohje! Als dann jedoch auch der nächste Welpe einen Schnürsenkel in den Mund nahm, wussten wir, dass dies kein Entscheidungskriterium sein könnte.

Als ich mir einen anderen Welpen angeschaut habe, ist die kleine Lilly von hinten durch meine Beine gekrochen und hat versucht, meine Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Als ich sie dann auf dem Arm nahm, wollte sie gar nicht mehr weg und hat sich festgeklammert.

Die Welpen waren aber natürlich alle total kuschelbedürftig. Einer der Welpen hat sich sogar ganz zutraulich auf meine Brust gelegt.

Ihr könnt euch vorstellen, wie verzweifelt ich war. Ich hatte schon Angst, mich gar nicht entscheiden zu können. Doch dann habe ich mir meine Brille aufgezogen und mir alle Welpen noch einmal genau angeschaut und intensiven Blickkontakt hergestellt ;)

Lilly hat mich dabei auch beschnüffelt.

Als ich sie im Gegenzug dann auch beschnüffelt habe, gab es den ersten Knutscher…

Der Geruch der Welpen ist so angenehm, dass man sie am liebsten den ganzen Tag knuddeln und küssen möchte! Die kleinen Cockerspanielwelpen haben außerdem immer nasse Ohrspitzen, da ihre Ohren beim Trinken in den Wasserbehälter fallen. Zuckersüß!

Bei meinem Chihuahua Kohli habe ich mich damals übrigens auch für die kleinste Hündin aus dem Wurf entschieden. Zufall oder nicht, ich bin einfach überglücklich mit unserer Entscheidung!

Lilly war auf diesen Fotos 10 Wochen alt. Ich bin so gespannt, wie groß sie in der Zwischenzeit schon geworden ist. Nächste Woche Mittwoch hole ich sie ab.

Als ich Kohli damals abgeholt habe, war sie so groß wie meine Hand.

Ihr kennt meine süße Kohli noch nicht? Alle Infos über Kohli findet Ihr hier: Kohli

 

Ich halte Euch auf dem Laufenden! In meiner Instagramstory @lizakohl findet Ihr demnächst ganz bestimmt einige Bilder von Lilly ;) Wir beide werden unzertrennlich sein. Schaut gerne vorbei!

 

Eure

You may also like

Kohli #teampukingunicorn

Leave a Reply

Scroll Up

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen