29
Nov
2018
0

pukingunicorn what´s next?

Hallo Ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu… Bald heißt es wieder mit positiven Gedanken und frischen Ideen in ein neues Jahr zu starten und neue Ziele zu fokussieren! Wer mich kennt, weiß, dass ich schon wieder große Pläne habe ;)

Meine Firma pukingunicorn blüht und gedeiht! Aber wie ist eigentlich der Status Quo?

Die letzten Monate habe ich mit meinem #teampukingunicorn fleißig an der pukingunicorn Webseite gearbeitet. Teamwork is Dreamwork! Das Ergebnis habe ich Euch an anderer Stelle bereits vorgestellt (hier geht’s zum Blogbeitrag) und kann sich wirklich sehen lassen. Standardlösungen gibt es bei uns nicht, die neue Webseite ist so unique wie jedes einzelne meiner Unicorns. Und die ersten Erfolge zeichnen sich schon ab! Neue Kunden werden auf die Firma aufmerksam und interessieren sich für unser Angebot. Ich bin stolz auf mein Team und freue mich schon auf die nächsten Projekte, die wir zusammen rocken werden. Kommt doch mal vorbei in unserem neu gestalteten Candyland auf www.pukingunicorn.de! Nehmt Platz auf einer fluffigen rosa Zuckerwattewolke und schaut Euch in Ruhe um ;)

Ich bin total glücklich endlich eine Webseite zu haben. Am Anfang hat alles damit angefangen, dass Kunden, für die ich als Model tätig war, auf meine Social Media Kanäle aufmerksam wurden. Nach meinem Marketingstudium habe ich damals meine neu erworbenen Skills quasi auf meinen Modelkanälen getestet ;) Meine Aktivität und mein Content hat meinen Kunden so gut gefallen, dass sie mich fragten, ob ich mich nicht auch um ihre Firmenkanäle kümmern könnte. Als Model kann man einfach sehr gute Kontakte knüpfen;). Man sitzt quasi an der richtigen Quelle. So gewann ich meine ersten sechs Kunden und meine Firma war geboren. Dank Empfehlungsmarketing brauchte ich dann lange keine Website, da meine Kapazität als Freelancer voll ausgeschöpft war.

Für Contentproduktionen arbeitete ich mit Freelancern aus den Bereichen Fotografie, Videografie und Hair & Make Up zusammen, die ich bei meiner Tätigkeit als Model kennengelernt hatte, und #teampukingunicorn wuchs und wuchs ;) Heute stellen wir auch große Produktionen für namhafte Firmen wie beispielsweise Wellensteyn (Interessiert? Hier geht’s zum Beitrag) auf die Beine.

Doch wie geht es jetzt weiter?

Mein nächstes Ziel für 2019 ist es, meine UG (haftungsbeschränkt) in eine GmbH umzuwandeln. Für junge Gründer und Gründerinnen ist die UG (haftungsbeschränkt) als kleine Variante der GmbH eine tolle Möglichkeit, ohne viel Stammkapital zu gründen und ihre Geschäftsidee einfach mal auf die Probe zu stellen. Denn für die Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) ist ein Mindeststammkapital von nur mindestens einem Euro vorgeschrieben. Diese spezielle Rechtsform, die 2009 ins Leben gerufen wurde, schafft tolle Möglichkeiten für kleine gewerbliche Start-Ups im ganzen Land. Auch ich habe diese Chance vor zwei Jahren genutzt ;)

Nichtsdestotrotz behält der Beiname UG (haftungsbeschränkt) natürlich immer seinen Start-Up-Charakter. Funktioniert die Geschäftsidee und es stellt sich Erfolg ein, werden UGs daher langfristig üblicherweise in GmbHs umgewandelt. Die GmbH gehört zu den Kapitalgesellschaften und haftet in der Regel ausschließlich mit ihrem Firmenvermögen. Der Vorteil: Sicherheit! Die Haftungssumme beschränkt sich auf die Höhe der Einlage, also dem Startkapital für die Gründung der GmbH. Diese Einlage beläuft sich auf 25.000 Euro. Um eine UG in eine GmbH umzuwandeln, müssen 25% aller Gewinne so lange zurückgelegt werden, bis das Stammkapital von mindestens 25.000 Euro erreicht ist.

Mehr Informationen über die unterschiedlichen Rechtsformen, zwischen denen Gründer wählen können, erhaltet Ihr übrigens hier.

Was steht sonst noch auf der Agenda? Mein nächstes Start Up Wedding Wings habe ich Euch ja bereits vorgestellt (hier). Die Marke ist bereits angemeldet und die CI wird gerade erstellt! Zunächst steht die erste große Contentproduktion auf dem Plan. Da ich alles selbst finanziere, geht es hier aber immer nur Schritt für Schritt voran. Pukingunicorn läuft noch über den Gründerkredit, den ich über 5 Jahre abbezahle. Und je nach dem wie gut es hier läuft, kann ich zusehends mehr in Wedding Wings investieren. Es geht immer vorwärts! Und 2019 wartet noch eine weitere Überraschung ;) Stay tuned!

Eure

You may also like

Werbekennzeichnung bei Social Media-Angeboten
Wedding Wings – Wir suchen Dich!
Webseite pukingunicorn Relaunch – Candyland!
Relaunch Modelwebseite www.lizakohl.com

Leave a Reply

Scroll Up

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen