13
Feb
2020
0

Mit Bär Schuh fit in 2020!

Werbung/ad

Hallo Ihr Lieben,

endlich wieder Sport! Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie sehr ich die Bewegung, das Auspowern und meine Workouts vermisst habe. Es fiel mir wahnsinnig schwer so lange zu pausieren, aber was muss das muss! Mit Verletzungen ist nicht zu spaßen… Heute gebe ich meinem Körper deshalb das Versprechen, im neuen Jahr wieder mehr auf ihn zu hören und ihm immer das zu geben was er gerade braucht. Das heißt ganz konkret für mich: Wieder Sport ja! Aber auch ausreichend Regeneration und vor allem keine allzu einseitige Belastung mehr. Was ich im Zuge dessen auch immer mehr zu schätzen weiß ist hochwertige Sportbekleidung, die meinen Körper unterstützt statt ihn einzuschränken oder gar an anderer Stelle für neue Probleme zu sorgen. Und wer sich so viel gesunde Ziele setzt, darf sich im neuen Jahr auch mal ein neues Sportoutfit gönnen, oder? Qualität ist mir wichtiger denn je, aber ich wäre nicht Liza wenn das Ganze nicht auch noch gut aussehen müsste ;) Ich bin fündig geworden und möchte Euch zur Feier meiner sportlichen Rückkehr meine neuen Sportschuhe von BÄR zeigen, mit denen ich stolz wie Oskar zurück ins Fitnessstudio marschiert bin.

Barfußschuhe von BÄR

Die BÄR-Schuhe wurden in Anlehnung an das Barfußlaufen entwickelt. Barfußlaufen macht uns ausgeglichener, schont die Gelenke und entlastet den Rücken. Moderne Schuhe hingegen engen den Fuß und insbesondere die Zehen stark ein. Wir merken es kaum noch, weil unsere Füße sich schon viel zu sehr daran gewöhnt haben! Erst wenn man den Fuß mal wieder richtig abrollen kann und die Zehen naturgemäß aktiviert und belastet werden, stellt man fest: Das Laufen fühlt sich jetzt viel angenehmer an! Besonders beim Sport spürt man wahnsinnig schnell den Unterschied. Und das Schöne ist: Die Barfußschuhe von BÄR sind schick und modern und nicht nur einzig und allein auf den Komfort ausgelegt. Den Entwicklern ist hier eine tolle Balance gelungen!

Warum ich so lange keinen Sport gemacht habe

Ich habe lange pausiert. Nach meiner Ganglionoperation am Handgelenk im September des letzten Jahres, zehn Tagen Gips und vier Monaten Physiotherapie kann ich mein Handgelenk so langsam wieder abknicken. Die neue Diagnose lautet allerdings: Pronator Syndrom im rechten Arm. Beim Pronator Syndrom vergrößern sich Muskeln durch einseitige Belastung derart, dass Nerven eingequetscht werden und es zu Schmerzen und Taubheit kommen kann. Viel machen kann man da erstmal nicht… Ich beobachte das. Momentan bin ich guter Dinge in diesem Jahr wieder fit zu werden! Tennis und Badminton gespielt habe ich sogar schon. Endlich back on the court! Ich erzähle Euch ja schon seit Ewigkeiten wie sehnlichst ich es mir gewünscht habe wieder back on the court zu sein. Nun ist es tätsächlich so weit! Aber natürlich taste ich mich langsam wieder heran. Für den Muskelaufbau (mit Fokus auf den Armen) gehe ich jetzt wieder regelmäßig ins Fitnessstudio. Mein zweites Zuhause hat mich lange vermisst! Meinen Hähnchenarmen, wie ich sie liebevoll nenne, habe ich den Kampf angesagt. Mein linker Arm ist im Moment tatsächlich stärker als der rechte! Verwundert aber gar nicht, wenn man bedenkt, dass ich mein großes Hundebaby Lilly jetzt ein halbes Jahr auf dem linken Arm getragen habe. Wer meine Instagram Stories verfolgt hat, wird es bereits bemerkt haben: sie hat ganz schön zugelegt ;) Der gleichmäßige Muskelaufbau ist jetzt dementsprechend wichtig für mich, um mich nicht gleich wieder zu verletzen.

Mein aktuelles Workout:

klassische Bizeps und Trizeps Übungen mit Langhanteln ohne Gewicht, leichten Kurzhanteln und Schlingenbändern, Rückenübungen für die Stärkung des Schulter- und Nackenbereichs und alles mögliche mit der Blackroll, um fit und flexibel zu bleiben.

Mit den BÄR-Schuhen habe ich einen guten Grip und rutsche auch bei Übungen mit viel Widerstand nicht weg. Es handelt sich übrigens um das Modell LADYFIT. Gibt es auch mit pinken und blauen Streifen. Ich fühle mich aber im Moment in meinem schwarzen Trainingsanzug mit den Neonstreifen und den dazu passenden Sportschuhen einfach wie Superwoman. Der richtige Look trägt immer auch zu meiner sportlichen Motivation bei! Mädels, Ihr wisst wovon ich spreche ;)

  

Der Bizeps sieht schon ganz gut aus, oder?

Ok, Ihr habt mich erwischt, es ist der starke linke Arm… Der rechte hinkt noch etwas hinterher, den zeige ich Euch dann in ein paar Monaten ;)

Nach dem Workout geht es für mich immer noch auf die Blackroll! Das gehört zum Pflichtprogramm für mehr Elastizität und verbesserte Regeneration. Macht außerdem noch Spaß und entspannt die Muskeln.

Summer bodies are made in winter! Das predige ich Euch ja schon seit Jahren. Dieses Mal bin ich aufgrund meiner Verletzung selbst ein bisschen spät dran… Der Frühling kommt schon und ich habe noch einiges vor! Let’s do this! Wer mich sucht, ich bin im Fitnessstudio oder auf dem Platz. Ihr erkennt mich an meinen leuchtenden Schuhen ;)

Eure

You may also like

Trail Running
Not back on the court yet!
Next ball please…
Beach Workout Cape Town!

Leave a Reply

Scroll Up