2
Jul
2020
0

Heuschnupfen im Sommer

Werbung/ad

Hallo Ihr Lieben,

wie geht es den Allergikern unter Euch im Moment? Ich melde mich mal wieder mit einem Beitrag zum Thema Heuschnupfen, da ich aktuell wieder darüber nachdenke eine Hyposensibilisierung vorzunehmen. Langfristig kann Heuschnupfen nämlich unbemerkt in allergisches Asthma übergehen. Man spricht dann von Etagenwechsel. Das würde ich gerne vermeiden! 2018 hatte ich das erste Mal mit Heuschnupfen zu kämpfen. Das Thema ist bei mir also noch relativ neu und doch eben immer wieder akut! Damals wollte ich mir erst gar nicht eingestehen, dass es sich um Heuschnupfen handeln könnte. Ich hatte das Problem vorher schlicht und ergreifend noch nie und wunderte mich über diese eigenartige, immer schlimmer werdende Erkältung. Nachdem ich von vielen Seiten hörte, dass 2018 ein sogenanntes Mastjahr (=maximale Samenproduktion bei bestimmten Baumarten) war, dämmerte es mir…

Heuschnupfen oder Erkältung? Der Unterschied

Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung! Und anhand der gängigen Symptome lässt sich Heuschnupfen eigentlich relativ klar von einer Allergie unterscheiden. Während Erkältungen durch eine Infektion mit Viren ausgelöst werden, liegen bei einer Allergie keine Krankheitserreger vor, sondern unser Körper reagiert überempfindlich auf bestimmte Substanzen, die beim Atmen in unsere Lunge gelangen. Nun zu den spezifischen Symptomen: Eine Erkältung entwickelt sich meist über mehrere Tage und klingt nach einigen Tagen oder wenigen Wochen wieder ab. Man durchläuft dabei unterschiedliche Stadien, an denen sich meist erkennen lässt, wie weit die Erkältung schon fortgeschritten ist. Heuschnupfen kann dagegen ganz plötzlich und in Schüben auftreten. Auf einmal läuft die Nase, die Augen tränen und/oder jucken oder man muss ganz oft hintereinander niesen, ohne dass der Reiz nachlässt. Diese Symptome dauern außerdem in der Regel länger an beziehungsweise kommen auch nach temporärer Besserung immer wieder in gleicher oder stärkerer Intensität zurück. Ich selbst merke in der Pollensaison immer wieder über mehrere Wochen ein unterschwelliges (aber nerviges!) Jucken am Gaumen und im Hals. Bei allem was darauf folgt kann ich dann sicher sein: Mein Heuschnupfen ist wieder da!

Diese und viele weitere hilfreiche Informationen für Allergiker habe ich übrigens auf klarify.me gefunden. Besonders gefallen mir die Artikel in der Kategorie Magazin. Die wichtigsten Facts über Heuschnupfen findest Du zum Beispiel unter

https://de.klarify.me/blogs/magazin/heuschnupfen-alles-was-du-wissen-musst

Nasenfilter für freies Atmen

2018 habe ich außerdem erstmals die Nasenfilter von Rhinix getestet. Auch diese habe ich auf klarify.me gefunden und gute Erfahrungen damit gemacht. Wer sich dafür interessiert, gelangt hier zu meinem Beitrag von damals. 2018 sollte jedoch leider keine Ausnahme für mich bleiben. Seitdem habe ich nämlich jedes Jahr wieder Beschwerden. Über den Winter vergesse ich die gesamte Thematik meist wieder und bin dann im Frühling/Sommer jedes Mal wieder gleichermaßen überrascht, wenn der Heuschnupfen wiederkommt. So richtig zuordnen kann ich meine Heuschnupfenphasen immer noch nicht! Was ich weiß: Der Gräserpollenflug erreicht um diese Jahreszeit gerade seinen Höhepunkt! Wer also wie ich gerade Heuschnupfensymptome spürt, reagiert mit hoher Wahrscheinlichkeit allergisch auf Gräser…

In Zukunft will ich es aber noch genauer wissen! Die kostenlose App “Klara” von klarify.me könnte mir da vielleicht behilflich sein ;)

Klara, sie begleitet Dich durch die Pollensaison

Mit Klara kannst Du deine individuellen Symptome dokumentieren und Bezüge herstellen zu den örtlichen Pollenwerten und Vorhersagen. So lernst Du Dich und Deine Allergie immer besser kennen und kannst gegebenenfalls auch die Wirkung bestimmter Medikamente beobachten. Erfahre alles über Deine Heuschnupfenauslöser – Gräser, Kräuter, Bäume,Ursachen gibt es viele. Wann, wo, was und bei welchem Wetter… Ich will mir endlich einen Überblick verschaffen! Ihr auch? Dann schaut einfach mal vorbei unter:

https://de.klarify.me/pages/klara

Wusstet Ihr übrigens, dass der Klimawandel auch den Pollenflug beeinflusst?

Üblicherweise spricht man in Deutschland von Januar bis September von der Pollensaison. Doch der Klimawandel bewirkt, dass bestimmte Pollen (beispielsweise Hasel, Erle und Birke) immer früher und in steigenden Konzentrationen auftreten. Die Tendenz zeigt, dass der Pollenflug in Deutschland im schlimmsten Fall irgendwann das ganze Jahr über andauern könnte! Aber das nur als kleiner Exkurs.

Zum Schluss möchte ich nämlich noch meine persönlichen Heuschnupfen Tipps mit Euch teilen. Im Netz wimmelt es ja nur so davon, aaaber…

Hier die Top 3 Heuschnupfen Soforthilfe Tipps, die mir wirklich geholfen haben!

1. Haare waschen vor dem Schlafengehen, Kleidung wechseln bei Ankunft Zuhause UND Straßenkleidung vom Schlafzimmer fernhalten

2. Staubsauger mit HEPA-Filter, die Anschaffung lohnt sich!

3. Ans Meer ziehen! Ich bin nicht umsonst nach Hamburg gezogen haha ;) Meine Pollenallergie war zwar nicht der ausschlaggebende Grund für meine Standortwahl, der Umzug hat sich aber auch im Hinblick auf meine Beschwerden definitiv gelohnt. Meine Symptome werden jedes Mal schlimmer sobald ich nicht in Hamburg bin! Der Grund dafür? Der Wind und der Salzgehalt in der Luft wirken einfach wohltuend für Allergiker!

Also mal abwarten wie sich das bei mir in den nächsten Jahren entwickelt. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit der Hyposensibilisierung gesammelt? Würde mich sehr interessieren!

Alles Liebe und einen möglichst beschwerdefreien Sommer wüscht Euch

Eure

 

Bezahlte Partnerschaft mit https://de.klarify.me/pages/klara

You may also like

Rhinix Nasenfilter gegen Heuschnupfen

Leave a Reply

Scroll Up