9
Apr
2018
0

Green Lemon & Pink Peppercorn Chips

Hallo Ihr Lieben,

wisst Ihr mal wieder nicht was Ihr zur nächsten Party oder dem gemütlichen Abend mit Freunden mitbringen sollt? Ihr wollt die Gastgeber ohne großen Aufwand in der Küche mit einer echten Köstlichkeit überraschen? Heute präsentiere ich Euch die Lösung all Eurer Probleme ;)

Keine Party ohne Chips. Aber öde Chips aus dem Supermarkt mitbringen, das kann ja jeder. Mit meinem heutigen Geheimtipp landet Ihr aber garantiert einen Volltreffer, über den sich sowohl Gastgeber als auch Gäste unglaublich freuen werden ;) Für mich ein wahrer Glücksgriff, denn erstens: sind die gängigen Chipssorten häufig versteckte Glutenfallen… Für Allergiker wie mich also besser zu vermeiden! Und zweitens: habe ich eigentlich sowieso keine Lust mehr auf diese 08/15 Standardchips, die man überall aufgetischt bekommt und eigentlich nur aus Verzweiflung isst, weil es sonst nichts zu essen gibt. Diese fettigen Kartoffelchips sind nicht nur ungesund, sondern auf Dauer auch ziemlich langweilig. Daher habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf die Green Lemon & Pink Peppercorn Chips von Manomasa gestoßen, die ich ab jetzt auf jede Party mitbringen werde ;)

Aber Achtung: es besteht akute Suchtgefahr!

Ein Tortillachip (umgangssprachlich auch als „Nacho“ bekannt) ist ein typisch mexikanisches Maisgebäck. Auf Basis dieser traditionellen Rezeptur haben Manomasa ein modernes Food-Konzept entwickelt. Ihre Tortillachips sind ein echtes Statement für natürliche Zutaten, Transparenz und authentische Delikatessen mit einer gewissen Magie ferner Länder ;) Die cleveren Köpfe von Manomasa haben es mit ihren Tortillachips nämlich tatsächlich geschafft, Mexiko für uns nach Europa zu holen.

IMG_0633

Schon die Verpackung verspricht mexikanisch angehauchte Gaumenfreuden. Und auch der Inhalt überzeugt ;) Die kreisrunden Tortillachips sehen zum Anbeißen aus. Und das Auge isst schließlich auch mit!

IMG_0646

Die wichtigsten Zutaten sind: Maismehl, Bohnen, Erbsen, rosa Pfeffer-Extrakt und Zitronensaft! Ein bisschen Knoblauch ist natürlich auch dabei ;) Von Geschmacksverstärkern oder unerwünschten Zusatzstoffen fehlt jedoch jede Spur! Daumen hoch an Manomasa! Eure Rezeptur ist wirklich wahnsinnig lecker. Die Kombination aus süß und salzig macht diese Chips total einzigartig und ermöglicht vielfältigste Kombinationen mit süßen, scharfen oder würzigen Dips, Gemüse oder gar Obst. Ich bin ein Fan ;)

IMG_0659

Ein weiterer Vorteil: Selbst beim Überbacken oder Belegen weichen die Chips nicht auf und behalten ihren knackigen Biss! Ich kombiniere die Green Lemon & Pink Peppercorn Chips am liebsten mit meinem selbstgemachten Guacamole-Dip. Das passende Rezept findet Ihr übrigens hier ;)

IMG_0674

Taste the mexican spirit!

Eure

Liza_icon-1-1-300x300-1

 

Werbung, da Markennennung// Empfehlung

You may also like

Date mit deiner neuen Lieblingspizza!
Gnocci – glutenfrei & vegan
Banana Rolls
Wie toppe ich meinen veganen Shake?

Leave a Reply

Scroll Up

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen